Globale Bildung

Was   ist Bildung ?

In der Wikipedia werden verschiedene Definitionen für Bildung angeführt:

Nach Daniel Goeudevert ist Bildung „ein aktiver, komplexer und nie abgeschlossener Prozess, in dessen glücklichem Verlauf eine selbständige und selbsttätige, problemlösungsfähige und lebenstüchtige Persönlichkeit entstehen kann“. Bildung könne daher nicht auf Wissen reduziert werden:
Wissen sei nicht das Ziel der Bildung, aber sehr wohl ein Hilfsmittel. Darüber hinaus setze Bildung Urteilsvermögen, Reflexion und kritische Distanz gegenüber dem Informationsangebot voraus. Dem gegenüber stehe die Halbbildung, oder, wenn es um Anpassung im Gegensatz zur reflexiven Distanz gehe, auch die Assimilation.

Sk Tobias Prüwer :Skepsis und Kritik stellen wesentliche Merkmale der Bildung dar: Differenzieren und Unterscheiden legen die Grundlage für selbständiges Ermessen und eine souveräne Urteilskraft, schärfen und relativieren das individuelle Weltbild.
Bildung zielt auch auf das Offene und Mögliche, das innerhalb der Sachzwanglogik aus den Augen gerät. In der im Bildungsbegriff verankerten Anerkennung der verschiedenen und gleichrangigen Lebensformen liegt zudem ein radikal-demokratisches Element.“[7]
______________________________________________________________

Was ist der Kern des Bildungsbegriffs ?

selbständig kritisch urteilen und Probleme lösen können

scheint der gemeinsame Kern beider Definitionen zu sein.

Wie hat die Mehrheit der gebildeten Menschen in der Geschichte gehandelt ?

Sehen wir uns die Geschichte nur der ca. 100 letzten Jahre an, müssen wir erkennen, dass es anscheinend viel zu wenig gebildete Menschen in Europa gab, denn sonst hätten sie die beiden Weltkriege verhindern müssen.

Wohl gab es viele intelligente Menschen, die viel Wissen hatten. Aber ihnen fehlten einige wichtige Fähigkeiten.
______________________________________________________________

Mir scheint, dass die wichtigste fehlende Fähigkeit war, sich aus der Gesellschaft, in der sie aufwuchsen und deren Vorurteile sie übernommen hatten, geistig zu befreien.

Wie konnte ein gebildeter deutscher Offizier die Befehle des Massenmörders Kaiser Wilhelm II ausführen und hilflose Frauen und Kinder in Namibia in die Wüste treiben, wo sie elendiglich verrecken mußten.
Die Hereros dagegen hatten weiße Frauen und Kinder verschont. Sie waren wohl ungebildter, hatten aber mehr Herzensbildung als ihre deutschen Unterdrücker.

Dieses Unvermögen gebildeter Menschen, Unrecht zu erkennen und sich dagegen zu wehren zieht sich durch die Weimarer Republik, die Nazidiktatur und die kommunistische Diktatur und kann auch in anderen Ländern beobachtet werden.

Auch gebildete Engländer konnten erkennen, dass es Unrecht ist, Indianer zu töten und zu skalpieren oder Eingeborenen ihre Kinder wegzunehmen und sie in Kinderheimen gefangen zu halten, wo sie häufig sexuell missbraucht wurden ( siehe Kanada und Australien ).
Oder China zu zwingen, den Opiumhandel zuzulassen, der Millionen von Chinesen in bittere Armut trieb und ihr Leben zerstörte.
———————————————————————————————————-

Was fehlt in der Bildung ?

Was fehlt also in der Bildung ? Die gebildeten Europäer kannten zumindest seit Jahrhunderten die christliche Ethik. Aber die Ethik hinderte sie nicht, schreckliche Verbrechen gegen andere Menschen zu begehen.

Das Hauptproblem scheint zu sein, dass die Menschen sich nicht von dem Denken der Gruppe befreien konnten, in der sie eingebettet waren. Sie konnten fehlgeleitet werden, indem ihnen von der jeweils herrschenden Schicht suggeriert wurde, dass die Menschen außerhalb ihrer Gruppe eigentlich keine Menschen seien und man sie deshalb wie Ungeziefer behandeln müsse. ( siehe die Verbrechen der christlichen Ritter in den Kreuzzügen )

Die christlichen Kirchen, die eigentlich Ethik als Kernbotschaft immer predigten, traten sie immer wieder selbst mit Füßen.
———————————————————————————————————-

Globale Bildung

In einer globalen Bildung wird das Einbetten in kleinere Gruppen verhindert und alle Menschen werden desahlb als gleichwertig behandelt.
Aber es ist zusätzlich nötig, dass die Menschen sich von dem Einfluss von Ideologien, Sekten und Relgiionsorganisationen frei machen,  denn diese  sind immer geneigt, ihre Anhänger für ihre eigenen Machtansprüche zu mißbrauchen.

welche Kenntnisse und Fähigkeiten gehören zu einer globalen Bildung ?

  • Grundwissen über alle Völker und   ihre Kultur.
  • Fähigkeit, selbständig sich Lernziele zu setzen und sie zu erreichen.
  • globale Kommunikation mit Menschen weltweit.

 

  • Erkennen von gesellschaftlichen und politischen Problemen und  Mithilfe, sie zu lösen.
  • aktiver Widerstand gegen autoritäre Regime

Wie kann sich jeder Mensch eine globale Bildung aneignen ?

Die Menschheit bestitzt die technischen Mittel, damit jeder Mensch sich eine globale Bildung aneignen kann.  Dabei ist eine Mischung von Ausbildung in sozialen Gruppen und ein Tutorsystem per Internet nötig. Dafür muss jeder Mensch Zugriff auf das Internet haben, das  sicher gemacht werden muss  gegen Hacker und Einfluss von autoritären Machthabern und Kriminellen.

Wir benötigen ein hierarschisches Schneeballsystem für die globale Ausbildung.

1 Million Ausbilder stehen an der Spitze und unter jedem von ihnen sind 4  Ebenen mit jeweils 10 Ausbildern. Damit können  10 Miliarden Menschen ausgebildet werden.

Was nützt ein globales Bildunssystem der Menscheit ?

wahrscheinlich wird dadurch die Menschheit überleben, denn 10 Milliarden gut ausgebildete  Menschen können wahrscheinlich jedes Problem lösen und lassen sich nicht leicht verführen  und von  Ergomanen und  machtsüchtigen Herrschern in sinnlose Kriege treiben und sie  werden verhindern,  dass die zügellose Gier Einzelner die Lebensgrundlage auf der Erde vernichtet.

Ein sehr gutes Buch zu diesem Thema ist

Lauren Della Bella and Dick Thomas

9 Billion Schools. Why the World needs personalized lifelong learning for all.

Das Buch enthält sehr viele interessante Fakten und Vorschläge. Es ist allerdings manchmal etwas schwierig zu lesen, da es viele Fachwörter enthält.

Veröffentlicht unter globale Ethik, Humanismus, Kommunikation | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Gute Vorsätze und Jahresrückblick

Gute Vorsätze

Zu Beginn eines neuen Jahres  fassen viele Menschen gute Vorsätze, was sie im neuen Jahr alles erreichen wollen. Sie setzen sich aber meist nur Ziele ohne den Weg genau zu planen, wie sie sie erreichen wollen. Sie handeln also wie jemand, der in der Ferne eine hohe Bergspitze sieht und wünscht sie zu besteigen, aber noch nicht einmal den Weg kennt, wie er zu dem Berg gelangt  oder abschätzen kann, wie viel Zeit er dafür braucht.

Er wird also die Bergspitze wahrscheinlich nie betreten.

Jahresrückblick

Im Fernsehen sind Jahresrückblicke sehr beliebt, da es preiswert ist, aus verschiedenen Sendungen Ausschnitte zusammenzustellen. Besonders störend finde ich es, wenn bei einem Rückblick auf Schlager die Schlager nicht bis zu Ende dargeboten werden, sondern durch seichte Kommentare abgeschnitten werden.

Menschen neigen wohl seltener dazu, ihren persönlichen Jahresrückblick zu machen, wahrscheinlich, weil es frustrierend ist, zu erkennen, wie wenig man von den vielen guten Vorsätzen zu Jahresanfang erreicht hat.

Wie können wir also erreichen, dass wir in Zukunft gerne einen Jahresrückblich durchführen, weil wir sicher sind, dass wir unsere guten Vorsätze erreicht haben ?

Das Geheimnis Methode der winzigen Schritte.

Wir müssen uns gute Gewohnheiten aneignen, so dass es uns leicht fällt, unser Ziel in kleinen, aber stetig aufeinenader aufbauenden Schritten  zu erreichen.

Das Ziel muss in ein langfristiges,  mehrere mittelfristige und viele kurzfristige Ziele unterteilt werden.

Das Lernen einer Fremsprache ist ein gutes Beispiel:

langfristiges Ziel:  Fremsprache in Wort und Schrift so gut beherrschen, dass man mit Fremdsprachlern in iher Sprache sich flüssig unterhalten und schriftlich kommunizieren kann.  Zeit dafür  2 Jahre.

Dafür muss man ca. 3000 Vokabeln und die wichtigste Grammatik beherrschen und mehrere fremspachige Bücher lesen und  sich öfters mit Fremdsprachlern unterhalten.

mittelfristiges Ziele:  In einem Jahr 1500 Vokabeln und die einfachste Grammatik lernen und  nehrere  leicht zu lesende  fremdsprachige Bücher   lesen.

kurzfristige Ziele im 1. Jahr:    Jede Woche 30 Vokabeln lernen und 1 Kapitel Grammatik lesen und sich soviel wie möglich einprägen.

Methoden, um diese Ziele zu erreichen:

  • Zeitplan  in einer Kalkulationstabelle erstellen, mit allen Zielen
  • Sprachkurs belegen, wie online Babbel ( eines der besten Sprachprogramme, die ich kenne. Siehe meine Blogpost onine-Kurse: mit Babbel Fremdsprachen lernen).
  • Karteikastenmethode nach Leitner anlegen, in dem alle Wörter, die man bei der Lektüre neu findet,  eingefügt werden.  Entweder Kasten mit Karteikarten anlegen oder ein Softwareprogramm verwenden oder besser noch beide Methoden, da sie sich ergänzen.

2.  Jahr.  als Grundlage dasselbe wie im ersten Jahr, aber mehr Wert auf Lektüre und Diskussionen mit Fremdsprachlern lernen.

Das Ziel ist, direkt in der Fremdsprache zu denken und nicht immer erst von der eigenen Sprache in die Framdsprache zu übersetzen.

Keine Scheu haben, Fehler zu machen. Die gehören zum Lernprozess und amüsieren wahrscheinlich den Fremdsprachler.

Belohnung nach Zielerreichung:  Urlaub in einem Land, in dem die Fremsprache gesprochen wird. ( man sollte sich natürlich vorher gut überlegen, welche Fremdsprache man lernen will und ob man dann auch das Land besuchen möchte )

Meine Tochter lernt Fremdspachen, weil sie die Länder besuchen möchte. Ich lerne Fremdsprachen, weil das ein ausgezeichnetes Gehirntraining ist und ich sehr neugierig bin, die Kultur anderer Länder zu verstehen. Und das geht am besten, wenn man die Fremdsprache so gut beherrscht, dass man die Literatur dieser Kultur relativ leicht lesen kann. ( also ohne Wörterbuch )

Meine Tochter belohnt sich also, indem sie das Land besucht, ich, indem ich mir eine kleine Bibliothek mit fremdssprachigen Büchern zulege ( Ebooks und schön gedruckte und gebundene Bücher )

Zum Abschluss noch 2 lesenswerte Bücher (Ebooks) , wie man sich gute Gewohnheiten aneignen kann.

Mare Green

Gewohnheiten. Diese Gewohnheiten verschaffen Ihnen mehr Disziplin, Motivation und Erfolg im Leben.

Dieses Buch ist eine  gut lesbare Einführung in das Thema. Besonders wichtig ist Kapitel 5: Die Schritte, um negative Gewohnheiten in Positive umzuwandeln

In diesem Kapitel wird der Begriff Gewohnheitsschleife eingeführt und beschrieben, dass eine Gewohnheitsschleife aus Reiz, Routine und Belohnung besteht.  Aus dieser Erkenntnis wird abgeleitet, wie man schlechte Gewohnheiten ablegen kann.

Stephen Guise

Mini Habits. Smaller Habits, Bigger Results

Diese Buch beschreibt, dass man mit kleinsten Schritten beginnen soll, die jeden Tag wiederholt werden sollen, bis sich eine Gewohnheit entwickelt hat, was nach Forschungsergebnissen  60 Tage bis 250 Tage dauern kann.

Stephen Guise legt den Erfolg dieser Methode an vielen Beispielen dar und ergänzt sie durch Zeugnisse von Menschen, die sie erfolgreich angewendet haben.

Leider ist das Buch etwas langatmig, da häufig dieselben Aussagen wiederholt werden.

Aber die Methode ist erfolgreich, wie ich selber ausprobiert habe.

Sie wird praktisch durch die kurzfristigen Ziele eingeübt. Jeden Tag zum Beispiel  5 neue Vokabeln lernen.

Sie kann aber für alle Gewohnheiten angewendet werden, die man sich aneignen möchte.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Psychologie | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

lifelong learning

lifelong learning

Unter dem Schlagwort lifelong leaning gibt es viele Bücher, Diskussionen und Aktiviäten von staatlichen Organisationen.

Und es ist nicht leicht, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Was sind die Ziele, die Werte und die Methoden, wie die Ziele erreicht werden sollen ?

Ist Erziehung und Lernen von der Wiege bis zur Bahre das Ideal oder lassen wir es zu, dass jeder Mensch auch das Recht hat, ab und zu einfach mal zu faulenzen oder sich seinen persönlichen  Lebensweg zu wählen ?

Spielerisch zwei oder mehr Sprachen bereits im Kindergarten lernen hört sich großartig an.
Hat aber ein Kleinkind nicht auch das Recht, sich persönlich zu entfalten und einen anderen Weg einzuschlagen, als Erwachsene ihm vorschreiben wollen ?

Da ich in der Zeit der Nazidiktatur geboren wurde, erlebte ich die Zeit der Anarchie in Deutschland, in der es keine staatliche Gängelei der Bürger gab. Als Kinder durften wir nach der Schule spielen. Das heißt, in Lehmhaufen ein Netzwerk von Tunneln bauen und dabei erfahren, wie gut Lehm die Kleidung färbt. Aber ich hatte verständnisvolle und humorvolle Eltern, die ich noch heute für die besten Eltern halte.

Noch heute glaube ich, dass der Staat nur die nötigsten Aufgaben übernehmen sollte und dass der Bürger möglichst viel Freiheit haben sollte. Und das heißt, dass der Staat nicht zviel Einfluß auf die Ausbildung der Kinder haben sollte, weil das immer mißbraucht wird, um die Macht der jeweils Herrschenden zu zementieren.

Die starke Beeinflussung von Kleinkindern wird schon immer von religiösen und ideologischen Organisationen durchgeführt, um Kinder zu unkritischen Anhängern zu erziehen.

Wenn die Lehren dieser Organisationen so toll sind, warum warten sie dann nicht, bis ein Mensch so alt ist, dass er kritisch denken kann und selbst entscheiden kann, was er glauben will.

Und wir sind alle mit dem Vorurteil durch die Gesellschaft in der wir leben beschwert, dass die Schulpflicht gut ist.

Die Schulpflicht begann in den Klosterschulen und wurde zu unterschiedlichen Zeiten in den Kleinstaaten in Deutschland eingeführt.  Dafür gab es praktische Gründe und einige idealistische.

Das Wohl der Kinder kam aber erst an zweiter Stelle.

Haben wir denn heute zuerst das Wohl unserer Kinder im Auge oder wollen wir nur willige, gut ausgebildete Arbeitssklaven für die Gesellschaft schaffen ?

In Zukunft werden Millionen Arbeitsplätze verloren gehen, weil Roboter und KI viele Arbeiten druchführen können. Davon sind alle Arbeiten betroffen, die durch Regeln definiert werden können.

Also Anwälte, Richter, Architekten, Bankiers usw.

Es werden nur die Arbeiten für Menschen übrigbleiben, die soziales Verständnis und Kreativität erfordern oder für die es sich nicht lohnt, Roboter zu entwickeln.

Die Bildungssysteme in den Industrieländern scheinen immer hinter der Entwicklung in der Wirtschaft und der Gesellschaft hinterherzuhinken, denn es ist nicht möglich, die Zukunft einigermaßen zuverlässig vorauszusagen.

Also muss jede Ausbildung sehr schnell an die Veränderungen angepasst werden und das bedeutet, dass Lehrpläne und Lehrmaterialien jedes Jahr überprüft und erneuert werden müssen.

Es besteht wohl Einigkeit darüber, dass jeder sein Leben lang lernen muss, aber es besteht keine Einigkeit über die Inhalte und Methoden.

Allgemeine Fähigkeiten sind wohl

Informationen suchen, verstehen,kritisch bewerten und anwenden.

Grundlegende Fähigkeiten

dafür sind Lesen,Schreiben und Rechnen.

Aber bereits diese Grundfähigkeiten werden nicht mehr allen Bürgern ausreichend vermittelt.

Fortgeschrittene Fähigkeiten

Aufbauend auf diese Fähgikeiten kommt das kritische Textverständnis und die Fähigkeit, sich so verständlich auszudrücken, dass eine klare Kommunikation mit anderen Menschen möglich ist.

Die wichtigste Fähigkeit ist, die erworbenen Fähigkeiten selbständig anzuwenden, um sein eigenes Leben und das der Gesellschaft so zu formen, dass alle Probleme gelöst werden können.,

Fortgeschrittene grundlegende Kenntenisse

Dafür werden zusätzlich  viele grundlegende Kenntnisse benötigt, wie Wissen über Gehirn und Körper und die Entwicklungsprozesse des Menschen von der Wiege bis zur Bahre und die sozialen und politischen Entwicklungen von Gesellschaften.

Und das alles muss eingebettet werden, in die globale Gemeinschaft der Menschheit, denn jeder Mensch trägt Mitverantwortung für die gesamte Menschheit.

Es muss also ein globales Bildungssystem geschaffen werden und eine globale Kommunikation.

Dafür ist eine gemeinsame Sprache und eine gemeinsame Schrift wichtig.
Zum Beispiel Esperanto und Bliss Symbolics.

Und jeder Mensch muss Zugriff auf ein leistungsfähiges Internet haben, das nicht von Extremisten, Kriminellen und Geheimdiensten missbraucht wird. ( Ich sehe eigentlich keinen Unteschied zwischen Kriminellen und Geheimdiensten.  Wer ethisch handelt, braucht die Öffentlichkeit nicht zu scheuen )

Wahrscheinlich muss ein neues Internet gebildet werden, um das zu erreichen.

Veröffentlicht unter Humanismus, Kommunikation, Politik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Ebooks oder gedruckte Bücher ?

Ebooks

bieten viele Vorteile:

  • überall auf einem Ebook Lesegeräte lesbar.
  • Es wrid kein Platz in einem Bücherregal benötigt.
  • Oft viel preiswerter als gedruckte Bücher.
  • Hyperlinkls zu internen und externen Informationen

Sie haben aber auch einige Nachteile:

  • relativ kleiner Bildschirm
  • schierig, die Gesamtübersicht zu behalten
  • schwieriger, sich etwas einzuprügen, da handschriftliche Anmerkungen und Skizzen nicht möglcih sind
  • nicht überall verfügbar
  • Hautpnachteil:  anstelle Hyperlinks sind nur Querverweise oder Fußnoten möglich

print on demand books

Deshalb ist es hilfreich, ein Buch parallel auch als gedrucktes Buch zu veröffentlichen. Und dafür eignen sich am besten print on demand books, da sie folgende Vorteile bieten:

  • Buch wird erst nach dem Kauf gedruckt und verschickt, so dass keine Lagerkosten anfallen.
  • es ist kostenlos möglich, bei Bedarf immer wieder eine Neuauflage zu machen, so dass Fehler schnell ausgemerzt werden können und das Buch immer auf dem neusten Stand gehalten werden kann.

Bei Amazon können Ebooks und print on demand books unabhängig oder kombiniert veröffentlicht werden. Wenn also jemand das print on demand book kauft, kann er das Ebook recht preiswert zusätzlich kaufen.

  • Am besten ist es, beide Bücher im selben Seitenformat zu veröffentlichen, weil dann die Seitenzahlen in beiden Büchern übereinstimmen. Das ist aber zur Zeit noch nicht perfekt möglich. Es muss also noch einige Zeit mit Kompromissen gelebt werden.

Trotzdem haben wir uns in das Softwareprogramm Papyurs Autor eingearbeitet, um beide Buchformen bei Amazon veröffentlichen zu können.

Das Buch: Sachbücher mit Papyrus Autor schreiben wurde zuerst für interne Anwendungen geschrieben. Da aber viele Frreunde und Bekannte Interesse daran hatten, entschlossen wir uns, beide bei Amazon zu veröffentlichen. Das war auch nötig,
um den letzten Schritt „Veröffentlichen bei Amazon“ zu testen.

Wenn Sie das Buch gelesen haben, schreiben Sie uns bitte Ihre Erfahrungen damit, so dass wir bei einer Neuauflage Fehler ausmerzen und Verbesserungen einfügen können.

Veröffentlicht unter Ebooks | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Schreibsoftware für lange Dokumente

Die Softwareprogramme für Textverarbeitung wie Word oder Openwriter, sind nicht so gut geeignet, um lange Texte zu strukturieren. Sie sind besser geeignet, um Texte vielseitig zu formatieren.

Es gibt mehrere Softwareprogramme, mit denen bequemer als mit Word Bücher, Drehbücher oder Theaterstücke geschrieben werden können.

Im allgemeien bieten sie nicht die umfangeichen Formatierungsmöglichkeiten wie Word, sondern haben nur einen rich text  Editor, mit dem aber bereits gut lesbare Texte formatiert werden können. Das reicht für interne technische Berichte völlig aus.

Diese Softwareprogramme konzenetrieren sich mehr auf die Strukturierung der Texte und unterstützen einen möglichst  komfortablen Arbeitsfluss.

Papyrus hat einige gute Vorlagen für wissenschaftliche Berichte und Bücher, so dass man sofort starten kann, umfangreiche Texte damit zu schreiben. Es ist aber mit 179 euro zwar recht teuer, da es aber für die Rechtschriebeprüfung den Duden Korrketur enthält, ist es für die Veröffentlichung von Büchern preiswert.

Da die Vorlagen für Bücher das Inhaltsverzeichnis enthalten und ein Stchwortverzeichnis  leicht zu erstellen ist, verwende ich Papyrus gern, wenn ich einen längeren technischen Bericht schreiben muss. Es arbeitet zuverlässiger als Word.

Scrivener bietet sehr viele Möglichkeiten, den Text zu strukturieren, erfordert dafür aber eine längere Einarbeitungszeit.

Scrivener arbeitet mit mehreren Dokumenten, die sich zu einem einzigen Dokument kombinieren lassen.  Besonders hilfreich ist es, dass man im Editorfenster zwei Fenster öffnen kann, so dass dasselbe oder verschiedene Dokumente nebeneinander bearbeitet werden können, was für Übersetzungen hilfreich ist.

Im Juni 2018 ist die neueste Version mit deutscher Bedienung erschienen, die 45 US Dollar kostet, wenn man sie auf der Webseite von scrivener kauft.

Auf youtube gibt es einige Videos, die sich mit Papyrus und Scrivener beschäftigen:

Auf der website von scrivener kann man sich das Bedienhandbuch im pdf – Format runterladen, das so ausführlich ist, dass man sich schrittweise mit allen Möglichkeiten diese Programms vertraut machen kann.

 

Veröffentlicht unter Computer | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Online Musikkurs Musiah

Im Internet gibt es viele Kurse, um ein Musikinstrument spielen zu lernen.

Insbesondere für elektronische Musikinstrumente wie das  Piano oder Keyboard, gibt es Kurse, in denen das Spielen direkt überprüft und auf Fehler hingewiesen wird.

Der beste Kurs, den ich bisher finden konnte, ist Musiah.

  • zuerst wird das Musikstück Takt für Takt besprochen
  • danach wird die linke Hand und anschießend die rechte Hand trainiert.
  • Dann wird das Spielen mit beiden Händen geübt und es wird sehr genau geprüft, dass die richtigen Tasten gedrückt werden und dass der Rhythmus richtig gespielt wird
  • Jede Lektion wird mit bis zu 5 Sternen bewertet und man gelangt erst auf das nächst höhere Spielniveau, wenn man eine Mindestanzahl von Sternen erlangt hat

Der Hersteller behauptet, dass ein Anfänger damit ca. 4 mal schneller als mit herkömmlichen Methoden  das Klavier oder Keyboard so gut beherrscht, dass er jedes Musikstück in recht kurzer Zeit richtig spielen kann.

Der Kurs ist in Englisch, das aber auch für Anfänger gut zu verstehen ist.   Hier ist ein  Hyperlink zu einem  guten  Review-Artikel in Englisch.

Website von Musiah.  Haben Sie Erfahrungen mit Musiah oder einem anderen online-Kurs ?

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Gehirntraining mit lumosity

Das plastische Gehirn

Noch vor einigen Jahrzehnten glaubte man, dass die Gehirnzellen sich nicht erneuern,  sondern dass sie mit fortschreitendem Alter absterben und ihre Anzahl sich fortwährend verringert. Das war ein wissenschaftliches Vorurteil, weil man sich nicht erklären konnte, wie Gedächtnishalte erhalten werden können, wenn  sich das Gehirn ändert.  Es wäre hilfreicher gewesen, wenn die Wissenschaftler einfach eingestanden hätten, dass sie das noch nicht verstanden, anstatt durch dieses Vorurteil den wissenschaftlichen Fortschritt zu behindern.

Seit  ca. 5  Jahrzehnten weiß man, dass sich die Gehirnzellen erneuern und dass auch größere  Bereiche im Gehirn sich neu bilden können. Das hat man durch Untersuchungen nach Krankheiten und Unfällen herausgefunden.
Gehirnscans zeigen auch,  dass sich durch Lernen und Gehirntraining neue Verknüpfungen zwischen Gehirnzellen bilden.
Es ist also sinnvoll, auch das Gehirn zu trainieren, so wie man auch seinen Körper trainiert. Auch körperliche Übungen sind  gut für das Gehirn. Beide ergänzen sich. Statistiken zeigen,  dass altersbedingte Gehirnerkrankungen durch geistiges und körperliches Training verhindert oder ihr Ausbruch stark verzögert werden können.

Kostenpflichtige und kostenlose Gehirntrainingsprogramme

Für das Gehirntraining gibt es kostenlose und kostenpflichtige Softwareprogramme.

  • Bei den kostenpflichtigen Programmen wird eine statistische Auswertung durchgeführt und der Trainingserfolg grafisch dargestellt. Das ist hilfreich um zu überprüfen, wie gut das Training anschlägt. Das Gehirn wird  systematisch durch Übungen mit steigendem Schwierigkeitsgrad trainiert. Die Übungen sind so ausgewählt, dass die verschiedenen Fähigkeiten des Gehirns ausgewogen trainiert werden. Zwei  kostenpflichtige Programme fürs Gehirntraining sind Neuronation und Luminosity.
  • Bei den kostenlosen Programmen werden verschiedene Denkaufgaben gestellt, die teilweise sogar recht schwierig sein können. Der Nachteil ist aber, dass das Gehirn nicht systematisch mit steigendem Schwierigkeitsgrad trainiert wird und das es keine statistische Auswertung des Trainingserfolgs gibt.

 

Neuronation und Lumosity

Neuronation ist etwas nüchterner, Lumiosity etwas spielerischer ausgelegt. Beide ergänzen sich. Man kann sie jeden Tag nacheinander oder mit jeweils 1 Tag Abstand anwenden. Man sollte einfach ausprobieren, was einem mehr liegt.

Die kostenlosen Programme kann man dann als Ergänzung noch anwenden.

Interne links in diesem Blog

neuronation

Abakus

gehirntraining und Musik

Bitte schicken Sie mir eine email, wenn Sie selber Gehirntrainingsprogramme anwenden oder Informationen über andere Programme haben.

Stand Mai 2018

An mehreren Tagen  in der Woche trainiere ich mit Lumiosity und mit Neuronation. Ich fange immer mit Lumiosity an, da die Übungen entspannender sind und mehr Spass machen.

Beide Programme  bewerten meine Fortschritte als sehr gut und ich merke selber auch, dass ich die Übungen, die ich anfangs als sehr schwer empfand, jetzt als recht einfach empfinde.

Kennen Sie andere intersante Gehirntrainingsprogramme ?

Veröffentlicht unter Gesundheit | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen