Was plant Putin ?

Putin ist bestimmt wie viele Russen ein ausgezeichneter Schachspieler und plant deshalb seine Aktionen sehr genau, wobei er die Stärken und Schwächen seiner Gegner sehr genau analysiert. Mit Trump hat er allerdings einen starken Gegner,  da dieser nicht rational denkt und handelt und deshalb unberechenbar ist. Also eine Katastrophe für jeden Schachspieler.

Interessant wäre jetzt auch ein Vergleich mit China, dessen Denken wahrscheinlich stark vom Gospiel geprägt ist.  Wie spielt ein Schachspieler Schach gegen einen Gospieler und umgekehrt ? Wäre ein spannender Versuch.

Um zu verstehen, wie Putin denkt muss man zuerst eine Bilanz seines Handelns durchführen, wobei das Problem auftaucht, dass wir nicht alle wichtigen Informationen haben und annehmen müssen, dass auch viele Lügen von den Gegnern Putins im Westen verbreitet werden, weil diese ihre eigenen Interessen verfolgen, die oft nicht ehrenwert sein mögen ( siehe Finanzbosse im Westen, die nicht besser sind als die Oligarchen in Russland )

Auf der positiven Seite von Putin  steht sicherlich, dass er einen Bürgerkrieg in Russland verhindert hat, der leicht durch die kriminellen Oligarchen hätte ausgelöst werden können. Positiv ist auch sein Bemühen, die Einnahmen von Russland zu steigern, indem er Gaspipelines  verlegt, um das russisches Erdgas zu verkaufen. Auch die Durchführung der Olympischen Spiele  ist auf der positiven Seite.

Leider sind aber auch viele Posten auf der negativen Seite:

  • Krieg in Tschetchenien
  • Okkupation der Krim und Schürung des Bürgerkriegs in der Ukraine
  • massive militärische Aufrüstung
  • Einmischung in den Bürgerkrieg in Syrien und einseitige Unterstützung des syrischen Diktators

Anscheinend neigt er dazu, Konflikte militärisch zu lösen und vertraut nicht darauf, Konflikte friedlich durch Verhandlungen zu lösen.

Der Westen hat bisher anscheinend noch kein Konzept entwickelt, wie die positiven Seiten von Putin gestärkt werden können. Europa hat im Krim/Ukrainekonflikt versagt und sich nicht rechtzeitig engagiert, als dieser Konflikt erkennbar war.

Hier eine politische Utopie:

  • Russland, Europa und China  bauen ein Energieverteilungsnetz in Europa, Asien, Arabien und Afrika. ( die USA können dasselbe in Süd- und Mittelamerika machen)
  • auch ein umfassendes Süßwassernetz wird gebaut.
  • Dem Klimawandel wird entschieden entgegengewirkt, indem Kohlekraftwerke sobald möglich abgeschaltet werden. Dafür müssen einige gasbetriebene Kraftwerke gebaut werden, um den Spitzenbedarf abzudecken.
  • Kernkraftwerke werden auch stillgelegt, da sie ein zu großes Risiko darstellen
  • Das Schienen- und Wasserstraßennetz wird umfassend ausgebaut, so dass viele Transporte zwischen Europa und Asien darüber erfolgen können.
  • es werden gemeinsame wissenschaftliche und technische Projekte durchgeführt, um Fortschritte im Umweltschutz, der Ernährung und der Gesundheit zu erzielen und damit die Armut auf der Erde zu beenden
  • Forschungsprojekte werden durchgeführt, um soziale Konflikte und Kriege zu vermeiden.
    • Da Russland in den letzten Jahrzehnten intensiv geforscht hat, wie die Kernfusion verwirklicht werden kann, bietet es sich an, dass Russland, China, Japan, die USA und Europa gemeinsam ein großes Forschungsvorhaben starten, um die Kernfusion zu verwirklichen. Damit wären die Energieprobleme auf der Erde und später auf dem Mond und anderen Planeten zu lösen. Kernfusionsreaktoren sind ungefährlicher als Kernreaktoren, da sie bei der geringsten Störung ausgehen. Allerdings fällt bei ihrem Abbau radioaktiver Abfall an. Aber sie wären sehr gut geeignet, um die Verbrennung fossiler Brennstoffe zu vermeiden.
    • ein gemeinsames großes Projekt würde auch Konflikte vermeiden helfen.
  • die militärische Aufrüstung wird beendet und das Geld davon in die obigen Projekte investiert.

Solch eine Utopie kann natürlich nur unter Vermittlung der UNO erfolgen, weil ein neutraler Moderator benötigt wird.

Aber es würde allen beteiligten Ländern helfen, ihren Wohlstand zu vergrößern und viele zukünftige Naturkatastrophen zu vermeiden. ( siehe Trump in Texas. Er kann so oft sagen wie er will, dass es keine Klimaerwärmung gibt. Das Klima ist taub und hört nicht auf diesen geistigen Zwerg.  Die zukünftigen Schäden für die USA können in Zukunft leicht in die Billionen Dollar gehen.  )

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Was plant der Diktator in Nordkorea ?

Nordkorea demütigt China

Nordkorea hätte den Krieg gegen Südkorea und die USA verloren, wenn damals nicht China massiv Nordkorea unterstützt hätte.

In seltener Einigkeit haben jetzt China, Russland und die USA, die atomare Aufrüstung von Nordkorea verurteilt, denn Nordkorea bedroht im Prinzip alle drei Länder mit Raketen und bei dem unzurechnungsfähigen Diktator weiß  niemand, was er in Zukunft machen wird.  Dass  sein Volk verhungert, ist ihm egal; Hauptsache er ist dick und fett.

Und er demütigt China, da er öffentlich demonstriert, dass ihm die Haltung von China in diesem Konflikt völlig egal ist. Er zeigt damit, dass für ihn nur die USA zählen. China und Russland sind für ihn bedeutungslos.

Wann zerstören die USA die Raketen aus Nordkorea ?

Nordkorea will anscheinend testen, ob die USA die Raketen zerstören kann und wie lange es dauert, bis mehrere Raketen zerstört werden können. Dazu muss es als nächsten Schritt mehrere Raketen kurz hintereinander starten, denn wenn die USA die Raketen mit Hochleistungslasern zerstören, würde vermutlich einige Zeit benötigt  werden, bis der Laser wieder zum Abschuss bereit ist,  da die Kondensatoren erst aufgeladen müssen und es muss ein wolkenloser Himmel existieren, damit der Laserstrahl nicht in den Wolken absorbiert oder gestreut wird.

Zerstören die USA  diese Raketen nicht oder nur eine, wird Nordkorea eine Drohkulisse aufbauen, die USA mit mehreren Raketen anzugreifen.

Selbst wenn keine Atombombe abgeworfen wird, sondern nur Atommüll, wäre die Wirkung auf die Weltöffentlichkeit verheerend. Alle Terrororganisationen würden sich sofort Raketen von Nordkorea kaufen.

Wird Japan Raketen entwickeln, um sich gegen mögliche Angriffe aus Nordkorea zu verteidigen ?

Japan wird auch nicht mehr lange tatenlos zusehen, wie es von der nordkoreanischen Diktatur bedroht wird und Abwehrraketen bauen. Und damit würde sich China bedroht fühlen.

China muss also auch etwas gegen Nordkorea unternehmen, um sich nicht in Asien lächerlich zu machen.  Und Russland kann es nicht recht sein, wenn die USA wirkungsvolle Abwehrwaffen gegen Interkontinentalraketen entwickeln und gegen Nordkorea testen.

Auf der anderen Seite würden China und Russland gerne sehen, ob die USA bereits wirkungsvolle Abwehrwaffen gegen Interkontinentalraketen besitzen und wie gut sie sind.

Und was macht  Europa ?

Wie üblich, schläft Europa und unternimmt nichts, um diesen Konflikt zu lösen, sondern wartet erst einmal ab, bis der Konflikt zu militärischen Auseinandersetzungen führt und Millionen Menschen aus Korea und anderen bedrohten Ländern nach Europa fliehen.

Europa könnte  alle beteiligten Länder zu Verhandlungen einladen und damit diesen Konflikt zumindest entschärfen. Aber dafür benötigen wir starke politische Persönlichkeiten in Europa und die sind leider sehr rar.

Verhandlungen mit Nordkorea ?

Bisher waren Verhandlungen mit Nordkorea nicht erfolgreich, aber sie sind die einzige Möglichkeit, einen Krieg mit Nordkorea zu verhindern.

Da der Diktatur etwas kindisch und eitel ist, muss man diese Persönlichkeitsmerkmale nutzen.  Vielleicht gelingt es, ihn in eine positive Richtung zu lenken. Dafür müssen aber auch die USA bereit sein, Verhandlungen zu führen. Und da Trump selber auch psychologische Probleme hat, scheint das ein großes Problem zu sein.

Also müssen erst einmal  Nordkorea, China, Russland, Japan  und Europa Verhandlungen führen. Und Japan muss davon abgehalten werden, selber Abwehrraketen oder Atombomben zu entwickeln, weil sich dann China bedroht fühlt.

Vielleicht kann Europa mit Nord- und Südkorea und China ein spezielles Handelsabkommen abschließen, so dass Nordkorea wirtschaftlich weiterentwickelt wird und die Bevölkerung in Nordkorea nicht hungern muss.

Sanktionen sind der falsche Weg, denn das stärkt auch den Widerstandswillen der Bevölkerung und macht es der Diktatur sehr leicht, die Schuld für alle Probleme im Land, auf andere zu schieben.

Trump handelt unverantwortlich ( Sept. 2017)

Trump heizt den Konflikt durch seine dummen Äußerungen unnötig weiter an. Will er einen Krieg, um damit von seinem innerpolitischen Versagen abzulenken ?

Will er das Leben von Millionen Menschen opfern, nur um selber an der Macht zu bleiben ?  Natürlich wäre ein Krieg für die amerikanische Waffenindustrie sehr gewinnbringend und vermutlich  hat Trump selber auch in Firmen der Waffenindustrie investiert, so dass er persönlich von einem Krieg profitieren würde.

Wir können nur hoffen, dass es ein paar mutige Menschen gibt, die die Verwicklungen von Trump in dubiose Geschäfte offenlegen, so dass endlich ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn gestartet werden kann, bevor er noch mehr Unheil anrichten kann.

Trotz der  Verwüstungen in den USA, die durch die letzten Stürme  verursacht wurden, ist Trump immer noch nicht bereit anzuerkennen, dass es einen Klimawandel gibt

Auch die vielen Erdbeben in den letzten Monaten sollten zur Vorsicht mahnen, endlich entschieden gegen den Klimawandel vorzugehen.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Naziungeist und die AfD

Naziungeist in der AfD

Die Spitzenleute der AfD, wie Alexander Gauland, zeigen, dass sie immer noch von dem alten Naziungeist durchdrungen sind.

Ein Ausdruck, wie „entsorgen“ in Zusammenhang mit Menschen,  ist unfassbar menschenverachtend und muss entsprechend  konsequent geahndet werden. Das war die Sprechweise von Verbrechern wie Goebels und jeder Mensch in der Bundesrepublik sollte eine Hemmung haben, die Naziunworte zu verwenden. Die Nazis haben Deutschland zerstört und basierend  auf   ihrer dummen Ideologie Millionen von Menschen ermordet.

Das heißt,  kein Demokrat darf die AfD wählen und sollte alle Freunde und Bekannten mobilisieren, dass sie zur Wahl gehen, aber  nicht die AfD wählen oder sonst eine undemokratische Partei.

Zitat von der Webseite von Change.org

9. Aug. 2017 — Liebe Unterstützer*innen, liebe Aktivist*innen,

AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland will die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoğuz „nach Anatolien entsorgen“. Seine unfaßbare Äußerung reiht ein in die Serie rassistischer Ausfälle von AfD-Spitzenvertretern und entlarvt die AfD endgültig als rechtsradikale Partei.

Nutzen wir die Stunde, Wählerinnen und Wähler zu informieren, welcher Geist wirklich hinter der scheinbürgerlichen Fassade des politischen Arms von Pegida steckt !

Würde die AfD am 24. September in den Bundestag einziehen, säßen in der AfD-Fraktion besonders viele Unterstützer des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke. Unter ihnen finden sich verurteilte Antisemiten, rechte Schläger und bekennende Neonazis – die mit dem Einzug der AfD in den Bundestag Geld, Macht und Ressourcen gewinnen würden. Ihre Spitzen treffen sich am Wochenende zum sogenannten “Flügeltreffen” auf dem Kyffhäuser in Thüringen:

Wir Demokraten dürfen uns keine Lügen und faschistischen Aktivitäten mehr gefallen lassen.

Inzwischen wurde gegen Herrn Gauland Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet.

Zitat von der Webseite  faktenfinder.tagesschau.de

Der SPD-Politiker Johannes Kahrs hatte bereits im Jahr 2013 das Wort „entsorgen“ verwendet – in Bezug auf die Bundeskanzlerin. Daran erinnert nun auch die AfD, um die Kritik an Gauland abzuwehren. Diese Äußerung von SPD-Politiker Kahrs sei, so Ex-Bundesrichter Fischer bei „Zeit Online“, ebenfalls eine grobe Herabsetzung und eine Unverschämtheit. Zwischen den Äußerungen lägen trotzdem Welten, so Fischer weiter, denn:

Während die erste eine pseudolustige Schmähung der Person ist, bezieht sich die letztere ausdrücklich auf die Person als Mitglied einer ethnischen Minderheitsgruppe, verbunden mit dem Ausdruck der Hoffnung, sie außer Landes schaffen und dort „entsorgen“ zu können, weil sie „in Deutschland nichts verloren“ habe. In diesem Sinnzusammenhang hat der Begriff „entsorgen“ eine offenkundig rassistische, auf Verletzung der Menschenwürde gerichtete Bedeutung.“Kein Zweifel am Vorsatz“

Es ist traurig, dass Politiker wie Johannes Kars  nicht etwas verantwortlicher mit ihrer Sprache umgehen und kritiklos Redewendungen der Nazis übernehmen. Sprache transportiert Ideen und Ideen verursachen Taten.  Diese Schlußfolgerungen können wir aus allen Ideologien und Religionen ziehen.

Warum ist  Kahrs nicht in der Lage, seine Kritik in einer verantwortungsvollen und gegenüber der kritisierten Person respektvollen Weise zu formulieren ?

Oder müssen wir sogar die Schlußfolgerung ziehen, dass in unserer Gesellschaft noch immer das Gedankengut der Nazis einen starken Einfluß hat und  unser Denken fehlleitet ?

Die  Erkenntnisse  der Sozialpsychologie stützen diesen Verdacht.  Denn nach dem Kriege gelangten  viele alte  Nazis in Machtpositionen und vergifteten mit ihren Gedanken auch die Nachkriegs-Generation. Wie können wir uns von diesem braunen  Mist befreien ? Wahrscheinlich müssen wir alle politischen Reden und Texte sorgfältig lesen und offenlegen, wenn wir Nazigedankengut darin finden.

Auf YouTube gibt es Reden von Hitler und Goebbels. Das ist aber nur für sehr hartgesottene Demokraten auszuhalten;  aber man erkennt danach leicht, wen AfD Politiker kopieren und ist vorgewarnt, sie zu wählen.

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Der nächste Bundeskanzler muss grün sein.

Unverantwortliche Parteien

Da CDU, SPD,FDP und Linke gemeinsam die Laufdauer der mit Braunkohle betriebenen Kraftwerke verlängern möchten und damit weltweit verhindern werden, dass der Klimawandel gestoppt wird, da sehr viele Regierungen das als willkommene Entschuldigung vorschieben werden, selber nichts tun zu müssen, sind diese Parteien nicht wählbar denn sie fügen dem Deutschen Volk größten Schaden zu und dürften deshalb auch keinen Amtseid leisten, weil das ein Meineid wäre.

Klimaerwärmung verursacht riesige Schäden

Die Schäden, die durch die fortschreidende Erwärmung eintreten werden, können wir unse heute noch nicht vorstellen.

  • Dürrekatastrophen und Waldbrände
  • Trinkwasserknappheit und Nahrungsmangel, da die Ackerböden durch Dürre zerstört oder durch  Wasserfluten weggeschwemmt werden.
  • Auftauen der Permafrostböden und riesige Flächenbrände ( siehe zur Zeit Grönland )
  • Stürme und Überschwemmungen ( siehe Texas ). Stürme mit Windgeschwindigkeiten über 350 km/h werden jedes Gebäude zerstören. Ganze Städte werden weggeblasen werden.
  • vermehrte Vulkanausbrüche und Tsunamis. Die durch das Abschmelzen der Gletscher freigestzten riesigen Wassermassen walken die Erdkruste durch die Mondanziehung ( Ebbe und Flut) durch, so dass Magma an die Erdoberfläche gedrückt wird und die Kontinentalplatten sich gegeneinander verschieben werden, was zu Erdbeben und Tsunamis führen wird.
    • in Spektrum der Wissenschaften gibt es einen Bericht, in dem die Vermutung untersucht wird, dass mehr schwere Erdbeben auftreten, wenn Erde, Mond und Sonne sich auf einer Geraden befinden, weil dann ihre Anziehungskräfte am größten sind ( stärker ausgeprägte Flut). Steigt der Meerespiegel in den nächsten Jahrzenten, werden  sich diese Auswirkungen verstärken und schwere Erdbeben häufiger auftreten und auch noch stärker sein.
  • Bergrutsche und Zerstörung von Dörfern und Stadten durch Schlamm-Gerölllawinen und Tsunamis, die durch Bergrutsche ausgelöst werden, die in Alpenseen rutschen
  • die Naturkatastrophen werden unvorstellbar  große Fluchtbewegungen auslösen und auch Kriege verursachen, wodurch viele Demokratien zerstört und Diktaturen errichtet werden.

Wenn diese Umweltkatastrophen eintreten, werden sie so verheerend sein, dass niemand sich dagegen schützen kann und die verursachten Schäden werden unvorstellbare Ausmaße erreichen und die Geldmittel der Staaten aufzehren.

Trump will das nicht einsehen, aber kein intelligenter Politiker sollte ihm nacheifern.

Bundeskanzler Özdemir

Da zur Zeit anscheinend nur die Grünen wirklcih diese Probleme verstehen und auch dagegen vorgehen wollen, sollte jeder Wähler sie wählen, so dass sie die nächste Bundesregierung bilden können. Damit würden auch alle Regierungen gestärkt, die sich für die Einhaltung der Klimaziele verpflichtet haben.

Die Gründen werden wahrscheinlich nicht die absolute  Mehrheit erreichen können, sie sollten aber so stark werden, dass sie in einer Koalition die Klimaschutzziele durchsetzen können.   Özdemir könnte dann als Außenmister Erdogan die Leviten lesen und ihm sagen, dass er keinen deutschen Außenminister ansprechen darf, bevor dieser ihm die Erlaubnis dafür erteilt hat.

Noch geschickter wäre es, wenn  die Grünen Özdemir zum Bundeskanzlerkandidaten erklären würden. Er hätte wahrscheinlich gute Chancen,  dass die deutschen Türken, die gegen die Erdogandiktatur sind,  ihn wählen, da er immer sehr klar Stellung gegen Erdogans ungezügeltes Machtstreben bezog.

Mit Özdemir als Bundeskanzler und einem anderen, vernünftigeren Präsidenten in der Türkei, der die Demokratie in der Türkei wiederherstellt,  könnte die Türkei auch ein Mitglied   der EU werden.  Und  Trump würde wohl ein sehr dummes Gesicht dazu  machen, falls er sich  noch steigern kann.

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Lobbyismus und Korruption

Abgeordnetenwatch hat  auf  Change.org eine Petition gegen den Lobbyismus gestartet:

Hier ein Zitat:

Jetzt greifen die Lobbyisten in den Wahlkampf ein  abgeordnetenwatch.de

24. Aug. 2017 — Mit viel Geld greifen Lobbyisten zur Zeit in den Wahlkampf ein! Seit Jahresbeginn haben Unternehmen und reiche Privatpersonen den Parteien schon über 4 Millionen Euro an Großspenden überwiesen.

Bei den Großspenden an die Parteien lässt sich ein klares Muster erkennen: Die Lobbyisten setzen auf CDU und FDP, die Parteien, die sich nach wie vor vehement gegen schärfere Regeln bei geheimem Lobbyismus sträuben.

Dass die Lobbyisten nun Millionen in den Wahlkampf pumpen zeigt, dass sie strengere Regulierungen um jeden Preis verhindern wollen und sich vor mehr Transparenz fürchten. Doch in unserer Demokratie dürfen Lobbyisten unsere Politikerinnen und Politiker nicht im Geheimen beeinflussen können!

Persönlich betrachte ich unkontrollierten Lobbyismus als Vorstufe für die Korruption, wenn er im Geheimen erfolgt. Natürlich  sollen Politiker mit Vertretern der Industrie Besprechungen durchführen, um gemeinsam gute Lösungen zu erarbeiten. Arber dass muss unter Kontrolle der Parlamente und der Öffentlichkeit erfolgen.

Wer gute Argumente hat, auch wenn sie vielleicht gegen die Meinung der Mehrheit sind, braucht die Öffentlichkeit nicht zu scheuen. In einer Demokratie müssen auch gegensätzliche Argumente ausgetauscht werden. Geheimniskrämerei ist aber der Tod der Demokratie.

Auf Change.org gibt es auch viele Informationen zu anderen Themen, so dass es sich lohnt, ab und zu einmal die Webseite zu besuchen.  Change.org versucht, die Öffentlickeit   gegen  Fehlentwicklungen in unserer Gesellschaft zu mobilisieren und es gibt leider  zu  viele davon.

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Sozialpsychologie, spannender als ein Krimi

Vorurteile

Als Kinder lernen wir erst die Vorurteile einer Gemeinschaft und wenn wir erwachsen sind, müssen wir erkennen, dass sie unser Denken stark beeinflussen und wir sie deshalb ablegen müssen.

Sozialpsychologie zeigt, dass wir viele unbewusste Vorurteile haben, die uns zu falschen Schlussfolgerungen verleiten.

In den letzten Jahrzehnten wurden in der Sozialpsychologie zahlreiche Experimente durchgeführt, aus denen einige Prinzipien abgeleitet wurden, mit denen das Handeln von Menschengruppen besser verstanden und vorausgesehen werden kann.

Und das ist hilfreich, um in Verhandlungen Probleme gemeinsam zu lösen.

Das wahrscheinlich beste Lehrbuch der Sozialpsychologie ist:

Elliott Aronson, Timothy Wilson, Robin Akert

Sozialpsychologie


In der deutschen Übersetzung sind viele Beispiele aus Deutschland enthalten, die die Beispiele aus den USA ersetzen, weshalb es sinnvoll ist, diese Übersetzung zu kaufen und nicht das Englische Original.

Das Buch kann man zügig durchlesen, da die vielen Beispiele als Prüfstein für das eigene Denken anregend sind und es spannend ist zu lesen, wie die Experimente dazu durchgeführt wurden und welche Schlussfolgerungen daraus gezogen werden.

Das Lehrbuch ist ausgezeichnet gestaltet und didaktisch sehr gut aufgebaut:

  • vor jedem Kapitel die Hauptfragen
  • nach jedem Kapitel Selbst-Prüfungsfragen und die Antworten dazu
  • umfangreiches Literaturverzeichnis

Veröffentlicht unter Buchbesprechung | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Braunkohlenlobby gefährdet Klimaziele

Compact berichtet auf ihrer website, dass die Landesregierungen in Brandenburg und in NRW  die Laufzeit  von Kohlekraftwerken, die Braunkohle verwenden, verlängern wollen.

Damit verraten diese Landesregierungen ihre Wähler und die Bundesregierung und man muss fragen, warum diese Landesregierungen sich so von der Braunkohlelobby wie einen Tanzbären am Nasenring  herumführen lassen.

Wenn sich das als Wahrheit herausstellt, sind CDU, SPD, FDP und Die Linke zumindest für mich bei der Bundestagswahl nicht mehr wählbar, da sie unglaubwürdig sind und ich den Verdacht hege, dass dabei auch Korruption im Spiele sein kann.

Also bleibt nur noch Bündnis Die Grünen als wählbare Partei übrig, da nur sie dann noch glaubwürdig ist.

Zitate von compact:

Linkspartei: Keine gemeinsame Sache mit der Kohlelobby

Wird die Linkspartei zur Kohlepartei? Zumindest in Brandenburg droht genau das. Die Linken-Minister in der Landesregierung wollen zusammen mit der SPD die Klimaziele absenken, um einige von Europas größten Braunkohle-Meilern länger laufen zu lassen. Dabei wirbt die Linke bundesweit mit einem Kohleausstieg.

Nachdem Donald Trump den Pariser Klimavertrag aufgekündigt hat, fühlen sich immer mehr Regierungen eingeladen, vom Klimaschutz abzulassen – auch hier. Den Anfang macht die neue schwarz-gelbe Landesregierung in NRW: Sie schafft das Klimaschutzgesetz ab, bremst die Windenergie und lässt Kohlekraftwerke weiterqualmen. Wenn jetzt auch noch das zweite große Kohleland Brandenburg die Klimaziele drosselt, könnte ein Dominoeffekt eintreten.

Es ist schon erstaunlich, wie dumm Parteien sein können. Hoffentlich bekommen sie dafür bei den Bundestagswahlen und den Landtagswahlen die Quittung. Anscheinend halten sie uns Wähler für saudummes Stimmvieh.

Hier noch ein Zitat vom Nabu auf der Webseite von euractiv:

Vier deutsche Braunkohleländer fordern vom Wirtschaftsministerium, gegen die strengen Umweltweltauflagen der EU für Braunkohle-Kraftwerke zu klagen. „Entlarvend“ findet der NABU dieses Verhalten, besonders mit Blick auf die Bundestagswahl.

Die Initiative der Ministerpräsidenten der „Braunkohleländer“ Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt ist wohl an Doppelmoral und Zynismus nicht zu überbieten. Kaum hat sich der „Bundesverband Braunkohle“ beschwert, dass die ab 2021 geltenden neuen EU-Grenzwerte für die extrem giftigen Emissionen von Quecksilber, Stickoxiden und anderen Schadstoffen aus Kohlekraftwerken nur mit „wirtschaftlich nicht vertretbarem“ finanziellen Aufwand zu erreichen seien, fordern die vier Ministerpräsidenten die Bundesregierung auf, dagegen bei der EU-Kommission zu klagen.

Das ist Doppelmoral pur, weil ansonsten von anderen EU-Mitgliedstaaten immer verlangt wird, einmal vereinbarte EU-Beschlüsse auch einzuhalten; hier sei nur an die Beschlüsse zur Aufnahme von Flüchtlingskontingenten erinnert. Die neuen Grenzwerte haben die EU-Mitgliedstaaten bereits im April verabschiedet

Steuergelder sollen  also für eine Klage missbraucht werden, die sich gegen die Gesundheit der Bürger richtet. Da ist  Zynismus pur.

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen