Informationen graphisch darstellen und strukturieren

In den letzten 20 Jahren wurde in mehreren wissenschaftlichen Arbeiten untersucht, wie Informationen und ihre Zusammenhänge übersichtlich dargestellt werden können, so daß ein Leser einen schnellen Überblick über die Struktur der Informationen erhält, aber auch sehr schnell mehr Detailinformtionen erhalten kann.

Für die Textanalyse wurde das Konzept  der  concept maps entwickelt;  Subjekt und Objekt werden durch einen Pfeil miteinander verbunden, an dem das Verb steht.

Die Doktorarbeit von Rob Kramer

Constraint Graphs: A Concept Map Meta – Language

gibt einen sehr guten Überblick, was unter  dem Begriff  visual language zu verstehen ist.

  • Experimente von Nosek und Roth belegen, dass visuelle semantische Netzwerke besser zu verstehen sind als Texte.
  • Anwendungsbeispiele  sind:
    • Entwicklung von Softwareprogrammen
    • Entwicklung von Designs
    • Entscheidungsfindung
    • Datenbanksuche
    • Erzeugen und Verstehen von Sprachen
  • Smith führt psychologische Arguemente an, warum „visual languages“ verwendet werden sollten.

Hier ein Beispiel einer concept map  aus der Doktorarbeit von Bob Kramer:

Eine sehr gutes Softwareprogramm, das international von vielen Universtitäten verwendet wird, ist  Cmap

Dieses Programm wurde am IHMC  (  Florida Institute for Human & Machine Cognition ) entwickelt und es gibt dazu umfangreiche Dokumentationen und weltweit viele Arbeitsgruppen.

Erfahrungen in Schulen werden auf der Webseite in Neuseeland  dargestellt.

Learning Network NZ


Mit Cmap  lassen sich Strukturen gut darstellen, aber es fehlen noch die Funktionen, um damit  visual language maps  erstellen zu können.

In dem Buch von Kim Marriott und Bernd Meyer

Visual Language Theory

sind viele Fachartikel dazu enthalten. ( kann kostenlos online gelesen werden )

In ihrem Vorwort beschreiben sie als wesentlichen Unterschied zur Sprache oder zu  Worttexten, dass die Informationen in visual language maps nicht sequentiell dargestellt werden, sondern so, daß sie auf einen Blick erfasst werden können ( parallel )

Landkarten und technische Zeichnungen zeigen, daß sehr komplexe Informationszusammenhänge übersichtlich dargestellt werden können, die mit Worttexten kaum beschrieben werden könnten und  die in Textform  völlig unverständlich wären.

Hier einige Beispiele, die zeigen sollen, wie mit einer sehr guten  Visual languge map es möglich ist, sich sehr schnell in ein Thema einzuarbeiten.

Alle Beispiele sind von der Webseite ThinkCompose

Von dieser Webseite kann auch die gleichnamige, kostenlose  Software ( open source license )  runtergeladen werden, mit der mindmaps, concept maps und visual language maps erstellt werden können.

Download link: für die Software

Download link für das Manual:


https://i0.wp.com/www.thinkcomposer.com/Content/domuses/ThinkComposer-Domain-Concept-Mapping.jpg

https://i1.wp.com/www.thinkcomposer.com/Content/domuses/ThinkComposer-Domain-Timeline.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Informationen graphisch darstellen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s