Wenn die Taiga brennt

Die Taiga in Russland ist ein Vertreter der Permanentfrostböden, die auf der nördlichen Erdkugel Millionen von Quadratkilometern bedecken.

  • Diese Böden enthalten große Mengen an nur teilweise  verrottetem organischem Material und da es nicht in den biologischen Kreislauf wieder eingefügt wurde, hat sich Methangas entwickelt, das brennbar ist.
  • Dieses Methangas wird freigesetzt, wenn die mittlere Jahrestemperatur ansteigt, was in den nächsten Jahrzehnten passieren wird.
  • Da die Flächen der Permantenböden so groß sind, wird es mit Sicherheit in den nächsten Jahrzehnten passieren, daß in der russischen Taiga und in den anderen Gebieten, die Permanentböden haben, wie in den Skandinavischen Ländern, Kanada und Alaska Brände durch Gewitter erzeugt werden.
    • Durch diese Brände taut der Permanentboden schneller  auf und es wird mehr Methangas freigesetzt, das den Brand beschleunigt und das brennende Gebiet ausweitet.
    • Durch die Brände enstehen Winde, die den Brandherd weiter ausdehnen, so dass hunderte oder tausende Quadratkilomenter in Brand geraten.

Menschen können diese Brände nicht stoppen, da die Gebiete zu groß und zu abgelegen sind.

  • Diese Brände werden durch Schwelbrände ergänzt, die über Jahrzehnte anhalten. Wir sehen bereits heute, dass weder die USA noch China die Schwelbrände in einigen der Kohleflötze stoppen können. Ähnliches wird bei Schwelbränden in der Taiga passieren.
  • Diese Brände können sich so entwickeln, dass sie Feuerwalzen bilden, die mit hoher Geschwindigkeit über die Taiga rasen und alles zerstören, was ihnen im Wege steht. Also alle Dörfer oder Städte.
    • Durch diese Brände werden riesige Aschemengen in die Atmosphäre freigesetzt, die das Sonnenlicht absorbieren und zu globaeln Ernteausfällen und Kaltzeiten führen werden Diese Kaltzeit kann einige Jahre andauern. Sie wird die Erderwärmung eventuell etwas verzögern, aber da die Ernten ausfallen, werden Millionen Menschen verhungern und es werden global Kriege geführt werden.

Ökosysteme werden global zusammenbrechen,  die Süßwasserversorgung wird zusammenbrechen, da der Ascheregen das globale Klima und die Niederschläge verändert.

Viele Menschen werden in Atemnot geraten und ersticken. Wenn in kurzer Zeit Millionen Menschen sterben, können sie niicht mehr begraben werden und die Leichen werden von Ratten gefressen werden, die sich explosionsartig vermehren werden.

  • Wenn die Ratten die Leichen in ihrer Umgebung gefressen haben, werden sie in anderere Gebiete auswandern und dagegen können sich die Menschen nicht wehren, da plötzlich Millionen von Ratten alles auffressen. Außerdem werden sie Seuchen wie zum  Beispiel  die Pest übertragen.
  • Die technische Zivilisation, wie wir sie heute kennen, wird global zusammenbrechen und nur die Menschen auf Inseln oder sehr abgelegenen Gegenden werden überleben, wenn sie gelernt haben, sich selbst zu versorgen.

Wann wird dies eintreten ? in den nächsten 50 bis 100 Jahren und die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr hoch, da die Gebiete mit Permanentböden so groß sind, dass sich mit Sicherheit geignete Bedingungen ergeben werden.

24. März 2017

Die Gefahr von Großbränden in der Taiga scheint wesentlich wahrscheinlicher zu sein, als ich bisher vermutete.

Daniel Lingenhöhl berichtet in Spektrum der Wissenschaften April 2017, dass in der Taiga in Sibirien bis zu etwa 7000 Methanblasen gefunden wurden, die in den nächsten Monaten und Jahren aufplatzen werden und dann sogeannte Schwarze Löcher im Taigaboden erzeugen.

Wenn diese Erscheinung bereits in Sibirien beobachtet wird, sollte es auch in allen anderen Ländern mit Permafrostböden auftreten. Und wegen der sehr großen Zahl wächst auch die Wahrscheinlichkeit, dass einige dieser Methanblasen in Brand geraten werden und dann die umliegende Taiga in Brand stecken werden.

Wegen der sehr großen Entfernungen und riesigen Flächen, werden diese Brände kaum wirkungsvoll bekämpft  werden können und sich als Schwelbrände immer weiter ausdehnen.

Russland und alle anderen Länder sollten also kein Geld in militärische Rüstung stecken, sondern  sie  in den Brandschutz stecken und Konzepte entwickeln, wie diese Brände  schnell genug gelöscht werden können. Es sollten auch stationäre Beobachtungssatelliten über diesen Gebieten installiert werden, um die Brandherde schnell genug zu erkennen  und ihr Ausbreitungsverhalten zu untersuchen.

Auch der sehr dumme Präsident Trump wird lernen müssen, dass Umweltschutz dringend nötig ist, wenn erst einmal Großbrände in Alaska ausbrechen werden und er lernen muß, dass die Natur viel stärker als er ist.

Was können wir dagegen tun ?

  • Fast nichts, es sei denn, wir leiten sofort weltweit radikale Maßnahmen ein, die die Erwärmung der Erdatmosphäre stoppen. Das wird aber nicht geschehen, da die Menschen zu dumm und zu gierig sind. In Russland herrscht eine kriminelle Oligarchie und Trump ist dabei, auch in den USA eine kriminelle Oligarchie zu errichten. Beide sind nur gierig, sich selbst zu bereichern. Soziale Not und Umweltschutz ist ihnen egal.
  • Trump demonstriert das, indem er seinen Schwiegersohn als Berater angestellt und für seine Tochter ein Büro im Weissen Haus eingerichtet hat.
  • Außerdem erlaubt er, dass Firmen  gegen den Willen der Indianer, in den Indianerreservaten tätig werden können. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er auch erlaubt, dass die Nationalparks in den USA zerstört   und die Wälder abgeholzt werden dürfen.

Da die Politiker unfähig sind, diese Probleme zu lösen,  besteht nur eine geringe Hoffnung, dass die Wissenschaft  Methoden entwickelt, wie das Methan vernichtet werden kann.

  • wir sollten  die Bakterien und Pflanzen besser erforschen, die Methan in weniger schädliche Stofffe umformen können. Wir müssen das Methangas beseitigen. Problem ist, dass die Bakterien sich erst entwickeln können, wenn es relativ warm ist, sie also zu spät das Methan vernichten können. Vielleicht gelingt es, die Bakterien genetisch zu verändern, so dass sie sich bereits bei niedrigen Temperaturen vermehren können. Aber welche Auswirkungen hat es auf die Ökosysteme, wenn eine Bakterienart die Gebiete der Permanentfrostböden  beherrscht ?

Die Menscheit kann diesem Szenario natürlich auch entgehen, indem sie sich in einem 3. Weltkrieg selbst vernichtet. Dumm genug dafür ist sie ja.

Dieser Beitrag wurde unter Umweltscchutz abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s