Politik: Pressezensur in den USA

Wie

Dienstag, 6. Juni 2017 22:31:16

Ist Präsident Trump der dümmste Präsident der USA oder gab es einen noch dümmeren ?

Es ist eigentlich schade, wenn man seine Zeit mit dummen Menschen vergeudet und das gilt insbesondere in der Politik.

Und Präsident Trump  ist wahrscheinlich der dümmste Präsident, den die USA bisher hatten.

Wahrscheinlich hat er große psychologische Probleme und steht unter dem Einfluß von Medikamenten oder Drogen.

Das bedeutet, er ist wahrscheinlich nicht zurechnungsfähig.

Pressezensur in den USA

Seit Beginn als Präsident versucht er eine Art Pressezensur durchzusetzen, indem er die Journalisten beschimpft und nur die zuläßt, die ihn umschleimen.

Er versucht also eine Art andere Pressezensur als in den Diktaturen üblich, wie zum Beispiel in Russland, China, Türkei und viele andere.

Aber die amerikanischen Journalisten haben wiederholt bewiesen, dass sie auch  einen gerissenen Präsidenten zu Fall bringen können, wie zum Beispiel Präsident Nixon.

Der Fall von Nixon war eigentlich schade, da er Großes für die USA geleistet hatte.

  • Beendigung des Vietnamkrieges, mit dem die jetzigen Probleme der USA begannen
  • und Annäherung an China.

Die Journalisten sollten mit einem weltweiten Boykott auf die Pressezensur reagieren, auch in Deutschland.

  • Trump gibt eine Pressezensur, aber kein Journalist geht hin. Das wäre eine schallende Ohrfeige für Trump.
    • Warum soll man sich das haltlose Geschwätz von einem Narren anhören, auch wenn dieser Narr der US-Präsident ist ?

Was wird Trump dagegen tun,  dass er innenpolitisch auf Widerstand trifft und nichts durchsetzen kann ?

Er wird wie alle dummen Diktatoren einen Konflikt mit anderen Ländern suchen.

  • Denn die Amerikaner sind gewohnt, hinter ihrem Präsidenten zu stehen, wenn dieser behauptet, er müsse die USA gegen einen Angriff von außen verteidigen. Dabei spielt es keine Rolle, wie haltlos seine Lügen sind.
  • Aber das wird  übersehen, wie wir es bei Präsident Bush gesehen haben.  Niemand kann anscheinend mehr ein Volk zur Besinnung bringen, wenn erst einmal seine  Emotionen entfacht sind.

Trumps Pläne lassen sich langsam klarer erkennen. Er muss auf jeden Fall verhindern, dass seine Machenschaften untersucht werden. Welche Kontakte hatte er zu Russland und zur Mafia ? Wie viele seiner Geschäftspartner hat er betrogen ?

  • Er hat die Welt brüskiert, indem er aus dem Klimaschutzabkommen aussteigen
  • will. Wobei er wie üblich faustdicke Lügen erzählt hat.
    • Der Bürgermeister von PIttsburgh  hat ihn öffentlich der Lüge überführt.

Wie das Römische Reich folgt Trump  der Maxime: Teile und Herrsche. Also: säe Zwietracht zwischen den Völkern und erobere sie einzeln und beute sie dann nach Herzenslust aus.

  • Er erzählt den größten Unsinn, damit sein zweitgrößter Unsinn als großer Verhandlungserfolg akzeptiert wird.
  • Plötzlich schließt er ein  Militärgeschäft mit Saudi Arabien ab, das kurz vorher noch erklärt hat, dass es einen Krieg gegen den Iran anzetteln will, um den Konflikt zwischen den Suniten und den Schiiten für sich zu entscheiden.
  • Und plötzlich wird Katar von Saudi Arabien und anderen Ländern boykottiert mit dem lächerlichen Vowurf, dass Katar die Terroristen unterstützt.
    • Warum fiel das den Saudis nicht schon viel früher auf ?  Saudi Arabien wirft Katar genau das vor, was Saudi Arabien selber jahrzehntelang gemacht hat.
    • Erdogan, der dasselbe tat, hat einen Journalisten, der seine Machenschaften aufdeckte dafür ins Gefängnis gesteckt.
  • Damit wird Katar zwangsläufig in die offenen Arme des Iran getrieben und daraus läßt sich dann leicht  ein militärischer Konflikt zurechtschneidern.

Es ist also ein großer Kuhhandel in Gange:

  • Saudi Arabien möchte einen religiösen Konflikt  durch Krieg für sich entscheiden.
    • Persien war in seiner Geschichte einmal das führende muslimische Land in Theologie, Wissenschaften und Kunst. Und Saudi Arabien ? Was hat es vollbracht ß
    • gerade zu einem Zeitpunkt, in dem sich der Iran anschickt, wieder ein zivilisiertes Land zu werden und vielleicht eine modernere, attraktivere Form des Islam zu entwickeln; versucht Saudi Arabien einen Krieg gegen den Iran anzuzetteln. Fürchtet es, dass es an Einfluß in der muslimischen Welt verlieren wird, wenn der Iran einen modernen, weltoffenen Islam entwickeln sollte ?
    • Da der Islam nach seinem eigenen Verständnis eine friedliebende Religion ist, muss er auch kriegerische Verwicklungen zwischen muslismisch geprägten Ländern  unterbinden
  • Israel möchte eine potentielle Entwicklung von Atomwaffen im Iran verhindern und würde deshalb wahrscheinlich zusammen mit den USA einen Konflikt zwischen Saudi Arabien und den Iran unterstützen.
    • Deutschland sollte kein Militär nach Jordanien verlegen. Dann ist die Gefahr zu  groß, dass Deutschland in den Konflikt zwischen Palästina und Israel hineingezogen wird. Und Jordanien ist kein Natoland. Deutschland hat dort  nichts zu suchen. Hoffentlich wird unser Parlament diesen Unsinn verhindern
      • Frau von der Leyen sollte etwas mehr nachdenken. Die Franzosen  können  auch von außerhalb von Jordanien militärisch in den Syrienkrieg eingreifen.. Die Bundeswehr könnte das auch von Frankreich aus, zusammen mit Frankreich. Und dann könnten beide Länder ihre gemeinsamen Aktionen auch besser koordinieren.
  • Trump möchte von seinem innerpolitischen Versagen und der Korruption ablenken, in die er verstrickt ist und von seiner Vetterlingswirtschaft, die jeder Bananenrepublik zur Ehre gereicht   und außerdem locken ihn die Öl- und Gasvorkommen  in Katar und im Iran.

Die große Frage ist, wie sich Europa, Russland und China verhalten werden. Werden sie diesen Kuhhandel durchschauen und daran teilnehmen oder ihn verhindern.

Trump könnte versuchen, beide Länder zu ködern. Wie könnte dieser Köder aussehen, so dass beide Länder darauf hereinfallen ?

  • China darf Taiwan besetzen. Im Gegenzug darf Trump Nordkorea bombardieren
    • da China aber langfristig denkt und weiß, dass eine Wiederveinigung mit Taiwan ohnehin friedlich in der Zukunft erfolgen wird, fällt es vielleicht auf diesen köder von Trump nicht herein und zieht es vor, eine Allianz mit Europa und mit Russland zu bilden und Trump in seine Schranken zu weisen.
    • wenn China in der Zukunft eine Art Demokratie entwickeln und auch ein friedliches Abkommen mit Tibet schließen sollte, würde es die USA sicher übertrumpfen, da es langfristiger denkt und handelt.
  • Russland darf  noch ein paar Länder okkupieren. Darauf würde  Putin hereinfallen, da er nur kurzfristig denkt und sehr gierig ist. Bisher hat er sich nicht durch kluges Handeln ausgezeichnet, sondern eine Spur der Verwüstung hinter sich gelassen. Siehe  Tschetchenien und Ukraine.
    • Er hätte die Chance, ein hervorragender Herrscher in Russland zu werden, wie Peter der Große etwa, aber er nutzt sie nicht.
      • warum baut er Russland nicht wirklich auf und hilft seinem Volk, das in seiner Geschichte so viel Leid erfahren hat ? Das sollte doch eine befriedigendere Aufgabe sein, als sich grenzenlos zu bereichern.
  • Gemeinsam können sie die Preise für Erdöl und Erdgas beliebig manipulieren und alle Länder dieser Welt ausplündern.
  • Wie kann Trump Europa ködern ? Da Europa keine Regierung hat, kann es nur sehr schwerfällig reagieren.
    • Aber mit viel Geld lassen sich bestimmt ausreichend viele Europäische Politiker bestechen, so dass sie zu allem applaudieren werden, was Trump macht. Mal sehen, ob das schon beim G20 Gipfel in Hamburg funktioniert.
      • Wiseso findet der Berliner Kreis der CDU den Ausstieg von Trump aus dem  Pariser Abkommen bedenkenswert ?  Hat dieser Kreis die ganzen Jahre bisher nur geschlafen und nicht nachgedacht oder flossen bereits  Bestechungsgelder oder andere Formen der Bestechung. ( gut bezahlte Vorträge oder Lehrstühle in den USA sind schwerer als Bestechung  nachzuweisen, können aber noch effektiver als Geld sein, weil  es der Eitelkeit der Begünstigten schmeichelt )
    • Und ich zweifle sehr daran, dass deutsche Politiker sehr widerstandsfähig gegen Bestechung sind.  Es kommt wohl nur auf die Höhe und die Form an. Altbundeskanzler Schröder und Joschka Fischer sind Beispiele für eine Form der Bestechung, die rechtlich nicht als Bestechung geahndet werden kann. Sie ist aber moralisch betrachtet eine Bestechung. Etwas mehr Ehrgefühl erwarte ich schon von einem deutschen Politiker. Beide haben in ihren Ämtern sehr viel Geld verdient, wesentlich mehr, als sie einem Hartz 4 Empfänger zubilligen.

Für  Erdogan fallen natürlich auch ein paar Brocken ab.

  • Vernichtung der Kurden und Okkupation von Teilen von Syrien.
    • mit diesem Machtzuwachs locken weitere Ziele, die sich leicht mit deutschen Panzern, hergestellt in der Türkei, erreichen lassen. Zum Dank wird Erdogan Deutschland dann wieder beschimpfen und Deutsche in Gefängnisse stecken.
    • Wann spricht die Bundesregierung endlich eine Reisewarnung gegen die Türkei aus ?  Deutsche sind in der Türkei nicht mehr sicher.
  • Damit kommt er seinem Traum vom Osamanischen Reich etwas näher.
    • und es droht ein Krieg  Iran + Türkei gegen Saudi Arabien.
    • Da die USA eventuell auch in diesen Konflikt mit verwickelt  sind, kann leicht auch die Nato mit hineingezogen werden.
    • welche Flüchtlingswelle das nach Europa auslösen würde, können wir uns leicht ausmalen.
  • Deutschland darf natürlich keine Panzerfabrik in der Türkei aufbauen. Wir dürfen keinen Diktator unterstützen, auch wenn sein Land Mitglied der Nato ist. Das wäre ein  moralisches Verbrechen. ‚Würden deutsche  Panzer, hergestellt in der Türkei, automatisch Stop vor der Israelischen Grenze machen ? Und würde Erdogan davor zurückschrecken,  Israel anzugreifen, wenn er glaubt, dass es ihm nützt ? Diktatoren sind dumm und erkennen nicht rechtzeitig  ihre Grenzen.

Und Trump schafft in seiner übergroßen Dummheit ein  noch größeres Problem, da die Saudis eine wesentlich rückständigere und  brutalere Form des Islam vertreten als andere muslimisch geprägte Länder.

Ich fürchte, meine Phantasie reicht nicht aus, um mir auszumalen, was eine kriminell gesinnte Clique von Oligarchen machen kann.

  • In Europa haben wir fast 1000 Jahre erlebt, was die kriminelle Clique der vernetzten Adligen im Bunde mit den Kirchen gemacht hat, eine Unzahl von Verbrechen und viele Kriege, in die sie ihre Völker gehetzt haben.

Jetzt haben wir die Oligarchen in Russland, in den USA und in vielen anderen Ländern, die gemeinsam handeln werden, um sich auf Kosten ihrer Völker zu bereichern und ihre Gier ist grenzenlos.

Die Pressefreiheit in den USA ist also lebensnotwendig für die Welt, denn sie kann nur überleben, wenn dieser gewissenlose und sehr dumme  Präsident endlich seines Amtes enthoben wird.

Und alle Journalisten weltweit sollten ihre amerikanischen Kollegen dabei nach Kräften unterstützen und sie mit allen benötigten Informationen versorgen und jede Pressekonferenz mit Trump boykottieren.

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s