Gehirntraining mit Fremdsprachenlernen

Fremdsprachenlernen ist ein ausgezeichnetes Training für unser Gehirn, da es  damit neue Denkweisen trainieren kann

Ausserdem können wir die Lebensweise anderer Menschen besser verstehen und damit viele Vorurteile abbauen,  die wir in dem eigenen Sprachraum erworben haben. In jeder Sprache sind viele Vorurteile verankert, die uns blind machen und unser Urteilsvermögen in die Irre führen.

Welche Fremdsprachen sollten wir  lernen?

Für einige Berufe müssen bestimmte Fremdsprachen gelernt werden, wie zum Beispiel:

  • Latein, Altgriechisch und Hebräisch für katholische Pfarrer
  • für Mediziner und Biologen ist Latein und Altgriechisch hilfreich, da viele Fachwörter in diesen Fächern von diesen Sprachen abgeleitet wurden.
  • Für die meisten anderen Berufe  ist Englisch nützlich, da es die global verwendete Sprache ist

Alle diese Sprachen ( außer Hebräisch ) gehören zu der indogermanischen Sprachfamilie und besitzen deshalb eine sehr ähnliche Grundstruktur.

Damit unser Gehirn richtig herausgefordert wird, ist es gut auch Sprachen aus anderen Sprachfamilien zu lernen, wie

Chinesisch

Arabisch

In allen oben genannten Sprachen gibt es eine reichhaltige Literatur.

Für Chinesisch und Arabisch müssen auch noch andere Schriftsysteme gelernt werden, was noch stärker motivierend für das Lernen ist, nach dem Motto Je schwerer, je lieber.

Wie können wir alle diese Sprachen in einem überschaubaren Zeitraum lernen?

Als erstes Ziel sollten ca. 2000 Wörter und die wichtigste Grammatik gelernt werden, so dass man beginnen kann zu lesen und ein Gespräch in der Fremdsprache zu führen

Das zweite Ziel ist die Beherrschung von ca. 5000 Wörtern und ein umfassenderes Verständnis der Grammatik, so dass man auch ohne Wörterbuch fast jede Literatur lesen kann.

Das erste Ziel kann in etwa einem Jahr erreicht werden und das zweite Ziel in etwa 2-3 Jahren

Für Chinesisch und Arabisch wird wohl mehr Zeit benötigt, da die Struktur beider Sprachen von den indogermanischen Sprachen sehr verschieden ist und die mühelose Beherrschung der Schriften mehr Zeit benötigt.

Welche Hilfsmittel gibt es, um diese Sprachen im Selbststudium zu lernen?

Die online Babelkurse sind sehr zu empfehlen, die Sprachkurse von Langenscheidt und die Sprachkurse von Sprachenlernen 24

Bei Babbel wird auch die Aussprache kontrolliert, was sehr hilfreich ist, um eine gute Aussprache zu trainieren.

Für Chinesisch und Arabisch sind vor allem die Kurse von Langenscheidt zu empfehlen da sie auch die Schriftsysteme lehren. Sprachenlernen 24 behandelt nicht die chinesischen Schriftzeichen und ist deshalb relativ nutzlos.

Bei Sprachenlernen24  wird die arabische Schrift nicht trainiert, was im Vergleich zu Langenscheidt ein deutlicher Nachteil ist.

Die Kurve  von Fremdsprachen24 sind  nur auf  DVD oder MP3. Es gibt kein gedrucktes Begleitbuch, was ich als Nachteil empfinde.

Für das Lernen der wichtigsten 300 chinesischen Schriftzeichen ist die Apps vom Konfuzius – Institut in Frankfurt zu empfehlen, da damit die Schriftzeichen im Wechsel mit ihrer Pin-yin darstellung und der Aussprache trainiert werden. Mit ca. 300 Schriftzeichen kann man bereits einfache chinesische Literatur lesen.

Pro Tag kann man damit ca. neun Schriftzeichen lernen, so dass man ca. 40 Tage benötigt. Das ist natürlich ein großer Motivationsschub. Wenn man danach ca. 10 neue Schriftzeichen pro Tag lernt, beherrscht man die 5000 Schriftzeichen in 500 Tagen.

Anki ist ein hervorragendes kostenloses Softwareprogramm, mit dem man nach der Karteikartenmethode von Leitner Fakten dauerhaft im Langzeitgedächtnis verankern kann.

Auf jeder Kareteikarte sollte man eintragen:

  • fremdes Wort
  • deutssche Übersetzung
  • Aussparhe
  • Beispielsatz
  • Bild

Gelernt wird in allen Kombinationen.

Diese Mnemorierungsmethode wird auch von Babbel, Sprachenlernen 24 und Langenscheidt angewendet.

Langenscheidt verkauft auch ein Schrifttrainingsbuch für Chinesisch. Damit kann man 570 Zeichen lernen. In diesem Buch wird gezeigt, in welcher Abfolge die Striche gezogen werden sollen, aus denen sich ein chinesisches Schriftzeichen zusammensetzt.

Natürlich ist es Ehrensache, dass man das Schreiben mit Pinsel und Tusche trainiert, denn das Schreiben ist ein meditativer Vorgang, der sehr gut die Feinmotorik trainiert. In der Schule habe ich mir eine miserable Handschrift angeignet, da ich gezungen wurde, mit der rechten Hand zu schreiben.

Das hat mich allerdings motiviert, in den Schulferien Schreibmaschine mit 10 Fingern zu schreiben.

Sollte man jede Sprache getrennt von den anderen lernen oder kann man mehrere Sprachen parallel lernen?

Nach meiner Erfahrung genießt es das Gehirn, wenn man völlig verschiedene Dinge parallel lernt. Wenn man keine Kontrolle ausübt, geschieht das von alleine, indem man nach einiger Zeit die Lust verliert sich mit einem Gegenstand zu beschäftigen und sich auf etwas anderes konzentriert. Das lässt sich aber auch bewusst nutzen, indem man mehrere Dinge parallel lernt und sich dazu einen Plan macht, damit man die Übersicht behält, wie oft und wie lange man jedes Gebiet lernt.

Beim Sprachenlernen ist es zu empfehlen jeweils eine der einfacher zu lernenden europäischen Sprachen zu lernen und dazu entweder eine alte Sprache wie Latein, Griechisch, Hebräisch oder Sanskrit oder eine der beiden schwieriger zu lernenden Sprachen wie Chinesisch oder Arabisch. 3 Sprachen parallel zu lernen ist kein Problem.

Wie lange sollte man jeden Tag jede Sprache lernen ?

Das hängt etwas von dem Konzentrationsvermögen ab. Aber nach meiner Erfahrung ist es gut, ca. 30 Minuten für jede Sprache aufzubringen, damit man nicht nur das bereits gelernte wiederholt sondern auch ausreichend viele neue Wörter, Grammatik oder Texte lernt.

Wenn man eine Sprache bereits so gut beherrscht, dass man Literatur lesen kann sollte man das Sprachenlernen durch tägliches Lesen von fremdsprachiger Literatur ergänzen, da das sehr gut ist, neue Wörter und grammatische Strukturen zu trainieren.

Ergänzen sollte man das durch Ansehen von Filmen und Fernsehsendungen in der Fremdsprache. Es ist wichtig, dass man  längere Zeit in die Fremdsprache eintaucht, weil wir dann anfangen, direkt in der Fremdsprache zu denken und nicht versuchen, mühsam aus der Muttersprache in die Fremdsprache zu übersetzen.

Im Internet können wir auch via Skype mit anderen Menschen in ihrer Muttersprache sprechen.  Auch  Babbel und Lernsprachen24 bieten dafür Plattformen an.

Dieser Beitrag wurde unter Fremdsprachen, Gehirntraining, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.